Bilderstreifzug durch den Oman - 2004
 
[English Version - please klick]

Im Jahr 2004 war ich 3 mal in diesem schönen, interessanten und für uns fremdartigen Land. Hier sind auf einer Seite meine schönsten Bilder zusammengefaßt. Ich hoffe, daß es mir gelingen wird, Euer Interesse für dieses Land zu wecken, es ist wirklich eine Reise wert.

_
Oman liegt am östlichsten Zipfel der arabischen Halbinsel, gegenüber sind Pakistan und Indien. Seine Majestät, Sultan Qaboos, führt das Land seit Beginn der 70er Jahre mit sehr viel Fingerspitzengefühl und Bewahrung vieler Traditionen in die Moderne. Anfang der 70er gab es lediglich eine 12 km lange asphaltierte Starße in Muscat, heute gibt es Autobahnen und Verkehrsstaus, wie wir sie auch gewöhnt sind.


Eine Reise in den Oman beginnt mit einem langen Flug, netto ca. 7-8 Std. Der Tourismus im Oman wird ständig ausgebaut, seit Oktober 2004 bietet Swiss täglich Flüge nach Muscat mit Stopover in Dubai. Bild: Interessanter Eindruck bei Sonnenuntergang.


Ein paar Eindrücke von einer Fahrt entlang der Küste bei Muscat.


Richtung Al Bustan.

_

Die Eingangshalle des Al Bustan Palace Hotels, ursprünglich gebaut für Konferenzen des GCC.

_
Bei 45 Grad und 98 % Luftfeuchtigkeit beschlägt die Brille, sobald man aus dem Auto steigt. Ein Besuch im Gewürz-Souq ist ein Muß für jeden Oman-Reisenden.

_

Bei so einem Wühltisch hätten unsere kleinen Mädels wohl einen Riesenspaß - alles reines Silber. Selbst für mich als eisernen Nichtraucher ist die Varabreichung der Shesha (Wasserpfeife) in den diversen Cafés und Restaurants eine gewisse Entspannung.


Der Fischmarkt im Carrefour Muscat: Allerlei Exotisches.




Tagesausflug nach Fanja im Gebirge (ca. 50 km von der Hauptstadt Muscat entfernt).


Hier der Markt. Interessantes Detail: Die angebotenen 4-eckigen Ständer aus Holz oder Metall werden verwendet, um Kleider mit einen guten Duft zu versehen - diese werden über die Ständer gelegt und in die Ständer wird ein Brenner mit Weihrauch oder Sandelholz reingestellt.




Auf dem Dach werden in der prallen Sonne Datteln getrocknet.


Blick auf das Wadi.


43 Grad!!



Diese Häuser waren noch bis ca. vor 20 Jahren bewohnt. Die heutige Bevölkerung lebt in klimatisierten Gebäuden mit dem auch bei uns bekannten Dachschmuck: Satellitenschüsseln.


Das Wohnzimmer ??



Hotel und Strand:


Das Grand Hyatt in Muscat - hier die Frühstücksterasse.


Dasselbe bei Nacht.


Die orientalische Innenausstatung begeistert mich immer wieder.


Diesen Strand kann man nicht unbedingt als "überfüllt" bezeichnen.


Blick vom Balkon meines Hotelzimmers.


Blick auf Muscat aus unserem Büro.


So, das war´s für diesmal. Ich hoffe, daß die Bilder für Euch interessant waren. Da die Geschäfte weiter laufen, werde ich wohl auch 2005 wieder dieses wunderbare Land besuchen müssen!



Menü (no Java-Script!!):     [Hauptseite]   [English]    [Familie]    [Immenstaad]   [Reisen(Travel)]   [Mountainbike]   [